Dr. med. Renate Dietz - Ärztin

Klassische Homöopathie, Schulmedizin und ergänzende Therapieansätze

Autovaccine

Autovaccine sind individuelle Arzneimittel, die aus Bakterien des jeweiligen Patienten hergestellt werden, zum Beispiel aus dem Stuhl oder aus einem Rachenabstrich. AutoColiVaccine: Unter den Darmbewohnern haben E.-coli-Bakterien einen besonders starken Einfluss auf das Abwehrsystem. Die körpereigenen E.-coli-Bakterien werden deshalb zur individuellen Immuntherapie bei verschiedenen chronischen Erkrankungen eingesetzt. Für die Herstellung der infektionsbezogenen Autovaccine werden die Erreger aus dem Infektionsherd isoliert. Beispiele dafür sind Infektionen der Haut, der Atemwege, des Genitalbereichs, der Harnwege. Die gewonnenen Bakterien werden in einem speziellen Verfahren inaktiviert und zu Autovaccine verarbeitet. Die enthaltenen Bruchstücke der Bakterien können das Abwehrsystem modulieren, ohne eine Infektion auszulösen.